Buschhausener Str. 23
46049 Oberhausen
Bad

Steinteppich im Bad

Beim Steinteppich handelt es sich nicht um einen Teppich im eigentlichen Sinne. Man sagt dazu "Steinteppich", weil eine Mischung aus kleinerem gebundenen Gestein auf den Boden im Bad aufgetragen wird. Am Ende sieht die ganze Fläche im Bad wie ein Teppich aus. 

Der Bodenbelag aus natürlichen Steinen ist für viele verschiedene Raumtypen geeignet, da er strapazierfähig, abtriebsfest und selbsttragend ist. Das sind die benötigten Eigenschaften für den idealen Bodenbelag im Bad. Der Steinteppich ist fugenlos, was den Vorteil hat, dass die Fugen nicht schimmeln können oder brüchig werden. Zudem ist der Steinteppich ein offenporiger Bodenbelag. Er verhindert laute Geräuschbildung, da er schallschluckend ist und bietet in Sachen Sicherheit einen großen Vorteil, denn eine statische Aufladung kann nicht stattfinden. Aber besonders Allergiker und staubempflindliche Nasen sind dankbar für diesen Bodenbelag, er verhindert nämlich das Staub aufgewirbelt werden kann. Der Staub lagert sich in den Poren ab, den man dann einfach mit dem Staubsauger aufsaugt. Grade im Bad gibt ein Steinteppich festen halt unter den Füßen. Das Wasser bleibt nicht auf der Oberfläche des Bodens liegen, sondern sickert durch die offenen Poren hindurch.

Voraussetzungen fĂźr Steinteppich im Bad

Der Untergrund deines Badezimmers sollte rutschfest sein. Damit wird in der Fachsprache auch die Griffigkeit eines Bodens bezeichnet. Ebenso muss die gesamte Fläche eben sein. Er muss trocken sein und tragfähig, also mit Gewicht belastbar sein. Und am Ende achten wir darauf, das der Boden komplett staub- und rissfrei ist. Wenn es da einen Mangel gibt, dann mßssen wir diesen zuerst beseitigen und legen unseren Augenmerk darauf, das die Oberfläche des Untergrunds nicht allzu saugend und glatt wird.

Wenn der Boden im Bad zufriedenstellend verlegt worden ist, dann sollte niemand das Bad fßr 24 Stunden betreten, ausgenommen der Bodenverleger nach etwa 12 Stunden. Denn dann wird er mit einer Fellrolle die Verfestigung bzw. Auffrischung des Bodens vornehmen. Ebenso sollte Nässe und Kälte, also Temperaturen unter 15 Grad Celsius nicht in das Bad eindringen.  Frßhstens nach 4 Tagen ist der Boden voll belastbar.  

Auswahl der Steine

Während wir das Bad für den Steinteppich vorbereiten, müssen wir natürlich festlegen, welche Steine dabei verwenden werden sollen. Eine Variante ist der klassische Marmorkies. Dieser ist bereits in seiner Natürlichkeit durchgefärbt und bietet eine gute Abtriebsfestigkeit. Er ist sogar für Fußbodenheizungen geeignet. Entweder man nimmt ihn mit einer 2 bis 4 mm Körnung oder mit der etwas größeren 4 bis 6 mm Körnung.

Wesentlich günstiger in der Anschaffung des Materials liegt man beim Fluss- und Quarzkiesel. Zudem steht hier eine große Farbvielfalt zur Verfügung. Diese sind auch in Körnungen unter 2 mm zu bekommen.   

Wir verlegen dein Steinteppich

Du hast noch Fragen? Ruf uns einfach an oder nutze die jeweiligen Formulare, um uns zu schreiben. Wir setzen uns zeitnah mit dir in Verbindung.
KONTAKT
Š Copyright 2022 - Turp Bodentechnik - Alle rechte vorbehalten
envelopephone-handsetphonemap-marker linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram